SCHRECKLICH? – MÄNNLICH? – MORITZ!
Eine Matinee zu Karl Philipp Moritz
zu Gast im Theatertreff des Theater Münster

„Karl Philipp Moritz (1756-1793) war ein wirkungsvoller Vertreter der deutschen Spätaufklärung, dessen Leistungen es wert sind, vor dem Vergessen bewahrt zu werden“, schrieb der Münsteraner Moritz-Kenner Klaus Becker, Autor des in Anlehnung an die Funk-Essays Arno Schmidts geschriebenen Dialogs „Schrecklich? – Männlich? – Moritz!“. In dem von Carla Becker und Carsten Bender gelesenen Dialog geht Becker der Frage nach, inwiefern Moritz den ihm von Schmidt zuerkannten Titel „Literarischer Schreckensmann“ zu Recht trägt.
In den Leseteil sind wissenschaftliche Kurzvorträge eingewoben:
Prof. Hans-Albrecht Koch, Bremen/ Berlin (Philologe): Moritz‘ geistige Welt;
Prof. Hans-Georg Hofer, Münster (Medizinhistoriker): Moritz und die Grundlagen der Psychopathologie.

Termin:
Sonntag, 17. November 2019, 11-15 Uhr, eine Pause

Ort:
Theater Münster
-Theatertreff-
Neubrückenstraße 63
48143 Münster

Tickets:
nur an der Theaterkasse des Theater Münster (10,00 €/ erm. 5,00 €)

Credits:
Lesung Carla Becker, Carsten Bender Kurzvorträge Prof. Hans-Albrecht Koch, Prof. Hans-Georg Hofer Sounds und Tontechnik Hirzel Hirzelnsen Produktion GLOSTER Koproduktion Theater im Pumpenhaus, Theater Münster Förderer Kulturamt der Stadt Münster Dank an Wolfgang Türk In Memoriam Klaus Becker