© Miriam Benassi und Jörg Kersten – medlay.de

GLOSTER und cuba-cultur zeigen
TRAUMverDICHTUNGEN
Musik und Literatur
auf Basis der Traumdichtungen
von Jean Paul

Hier die Audiospur des Programms zum Nachhören:

      TRAUMverDICHTUNGEN - Musik: Erhard Hirt und Florian Walter; Rezitation: Carsten Bender

»Er dachte nun darüber nach, wie schön um seine letzten Gedanken Töne ziehen würden, wie Vogelgesang um die untergehende Sonne; und in seinem erloschenen Geiste flogen wieder die alten Funken auf«                                                                                                  Jean Paul, Hesperus

Für den von Karl Philipp Moritz entdeckten Visionär und Phantasten Jean Paul stellte der Traum ein besonderes Faszinosum dar: Das „Unbewusste“ sei die mächtigste Kraft, die dem Dichter zur Verfügung stehe. Kaum überraschend finden sich über Jean Pauls Werk verstreut etliche Passagen, in denen Träumende von dem berichten, was ihnen unbewusst widerfuhr. Und diese sogenannten Traumdichtungen sind es, aus denen die Musiker Erhard Hirt und Florian Walter Funken schlagen.

Die Aufführung findet ausschließlich online statt am

Sonntag, dem 11. April 2021, um 20 Uhr

auf www.youtube.com/cubacultur

© privat, Sabine Niggemann, Jörg Kersten

Mit:
Erhard Hirt (E-Gitarre) – www.erhardhirt.de
Florian Walter (Blasintrumente) – florianwalter.yolasite.com
Carsten Bender (Rezitation)

Ton: Reiner Schönfeld
Bildregie: Stefan Schwarze

Graphikdesign: Miriam Benassi | medlay.de

Fotos: privat, Sabine Niggemann, Jörg Kersten

Ein Kooperationsprojekt von GLOSTER und cuba-cultur.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Münster.

Herzlichen Dank an Günter Rohkämper-Hegel.

GLOSTER 2021.