Rundfunkmuseum Baumberge »

16.08. Thomas Thieme und Arthur Thieme lesen DIE DREIZEHNTE REISE aus Stanisław Lems Sterntagebüchern (konzertante Aufführung).
Hier geht es direkt zum passwortgeschützten Audiostream. Bitte Passwort anfordern per SMS (nicht WhatsApp) bei Benedikt Surmund: 0 1515 7962691
www.meet.fh-muenster.de/rwh20 »


GLOSTER Productions zeigt
Das Rieselwärterhäuschen 20 – Utopische Landschaften
13.-16. August 2020

GLOSTERs Mikrokulturtage Das Rieselwärterhäuschen finden 2020 zum fünften Mal an dem rekonstruierten Rieselwärterhäuschen in den Rieselfeldern statt. Der Schwerpunkt liegt auf der Welt der Literatur – mit Impulsen aus den Bereichen Geschichtswissenschaft, Kunst, Musik, Tonfunk und Ornithologie. So wird das Rieselwärterhäuschen jedes Jahr im Spätsommer zum Rieselwörterhäuschen: Wir lassen die Wörter rieseln!

In diesem Jahr zum ersten Mal mit Funkverstärkung des Rundfunkmuseums Baumberge.

Das Rieselwärterhäuschen – Foto: Jörg Kersten – Vorhänge: Gertrud Neuhaus


DONNERSTAG, 13. AUGUST 2020

DES KRANICHS HALS
Qi Gong zum Mitmachen

Eröffnung von GLOSTERs Mikrokulturtagen Das Rieselwärterhäuschen 20 – Die Morgendämmerung ist die Zeit des Vogelgesangs. Zu dieser Stunde lädt der Theaterregisseur Manfred Kerklau zum gemeinsamen Qi Gong in der Vogelwelt ein: einfache, schnell erlernbare, fließende Bewegungsabläufe bringen Körper, Geist, Emotionen und Lebensenergie auf natürliche Weise wieder in Balance. Wie der Reiher am See: stehen und bereit sein … Alle sind willkommen, Vorerfahrung nicht nötig!

Beginn 6:00 Uhr Dauer 30 Minuten Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen, nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung

Manfred Kerklau beim Qi Gong in der Morgendämmerung am Rieselwärterhäuschen – Foto: Carsten Bender

 

ÄRGERT DICH DEIN RECHTES AUGE – WANDERUNG ZUM STROM
Lesung aus Texten von Heinrich Schirmbeck

Carsten Bender liest Auszüge aus dem Werk des westfälischen Autors Heinrich Schirmbeck, unter anderem aus seinem Roman »Ärgert dich dein rechtes Auge«, den ein Literaturkritiker der New York Times bezeichnete als den »geistig anspruchsvollsten Roman, den uns Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg, wenn nicht gar seit dem Erscheinen von Thomas Manns Zauberberg bescherte.«
Walter Gödden, Literaturwissenschaftler von der LWL-Literaturkommission für Westfalen, führt in das Werk ein
und steht im Anschluss an die Lesung für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Beginn 19:00 Uhr Dauer 60 Minuten Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung

© Die Lesung aus den Werken Heinrich Schirmbecks erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaberin Helga Willuweit-Schirmbeck.

 

Das Rieselwärterhäuschen – Foto: Carsten Bender


FREITAG, 14. AUGUST 2020

GLOBALE FLÜCHE – REDE DES TOTEN CHRISTUS
Lesung aus Texten Tuline Jeas und Jean Pauls

Die junge in Münster lebende Autorin Tuline Jea, stellt eine Auswahl eigener Texte – Kurzgeschichten und Gedichte – in arabischem Original und deutscher Übersetzung vor. Carsten Bender setzt dazu Jean Pauls »Rede des toten Christus vom Weltgebäude herab, daß kein Gott sei« in Beziehung.

Beginn 15:00 Uhr Ende 18:00 Uhr Dauer jeweils 30 Min. Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung

Reh am Rieselwärterhäuschen – Foto: Jörg Kersten

 

SAMSTAG, 15. AUGUST 2020

15 GRAD NIESELREGEN WINDSTILL
Ein-Blicke aus Vogelperspektive

Ein Theater-Portrait des Vogelkundlers Manfred Röhlen und einiger seiner gefiederten Freunde: Was treibt einen Menschen um 5 Uhr früh bei Nieselregen aus dem Bett? Was ist das für eine Spezies, der MS-Orni – der Münster-Ornithologe? Eine aurale Skulptur – in die Landschaft gehauen von Carsten Bender, Hirzel Hirzelnsen, Manfred Kerklau vermischt mit Intervieweinspielungen Manfred Röhlens: „Sie singen auch, weil sie Spaß dran haben!“ – Der portraitierte Manfred Röhlen wird auch selbst erscheinen und über seine vogelkundlichen Motivationen Auskunft geben.

Diese Produktion ist entstanden im Rahmen des Stadtprojekts „24h-Münster“.

Beginn 12:00 Uhr Ende 15:00 Uhr Dauer jeweils 15 Minuten  Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen, nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung

Julia von Sell liest eine Short Story der kanadischen Autorin Margaret Atwood       Foto: L. Jodlbauer

TOD DURCH LANDSCHAFT
Eine Kurzgeschichte von Margaret Atwood
Speculative-Fiction-Lesung

Die Schauspielerin Julia von Sell liest eine Short Story der kanadischen Autorin Margaret Atwood aus dem Band »Tipps für die Wildnis«. Margaret Atwood hat unter anderem den Roman »The Handmaid’s Tale« verfasst, der bereits 1990 von Volker Schlöndorff verfilmt wurde und zuletzt die Grundlage einer viel beachteten TV-Serie war.

Beginn 19:00 Uhr Dauer 45 Min. Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung; Passwort am RWH erhältlich!

Margaret Atwood: Tipps für die Wildnis. Short Storys. Aus dem kanadischen Englisch von Charlotte Franke © Piper Verlag GmbH, München.

 

SONNTAG, 16. AUGUST 2020

DIE DREIZEHNTE REISE
Aus Stanisław Lems Sterntagebüchern
Konzertante Aufführung mit Thomas und Arthur Thieme
Uraufführung

»Unverständlicherweise wird Stanisław Lem immer noch wesentlich als Science-Fiction-Autor gesehen. Mit dem Weltall spielt er aber nur, um umso genauer in die Philosphie und Psychologie auf der Erde blicken zu können. Die Beschreibung seiner absurden Staatsgebilde in der 13. Reise entlarvt nur zu genau die inneren Strukturen der Erdgesellschaften. Wobei nicht verborgen bleibt, in welchem System Lem gelebt hat. Das Weltall hat ihn möglicherweise vor dem Index gerettet.«

Thomas Thieme

Beginn 15:00 Uhr Dauer 70 Min. Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung; Passwort am RWH erhältlich!

© Stanisław Lem, »Die dreizehnte Reise« aus: »Sterntagebücher«, aus dem Polnischen von Caesar Rymarowicz © Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1978.

 

Thomas Thieme am Rieselwärterhäuschen – Foto: Jörg Kersten

 

Arthur Thieme am Rieselwärterhäuschen – Foto: Jörg Kersten

 

DES KRANICHS HALS
Qi Gong zum Mitmachen

Abschluss von GLOSTERs Mikrokulturtagen Das Rieselwärterhäuschen 20 – Auch die Abenddämmerung ist die Zeit des Vogelgesangs. Zu dieser Stunde lädt der Theaterregisseur Manfred Kerklau nochmals zum gemeinsamen Qi Gong in der Vogelwelt ein. Alle sind willkommen, Vorerfahrung nicht nötig!

Beginn 20:00 Uhr Dauer 30 Minuten Eintritt frei Spenden erwünscht Ort Rieselwärterhäuschen, nahe Heidekrug; und via Internetradio in sicherer Entfernung

Manfred Kerklau beim Qi Gong am Rieselwärterhäuschen – Foto: Carsten Bender

 

AN ALLEN TAGEN

POETREE
Mikroausstellung von Norbert Nowotsch

Akustische Zweige, die auf dem Weg vom Heidekrug zum Rieselwärterhäuschen aus einer Baumhöhle in die Ohren zugewandter Flaneur*innen wachsen …
Der Medienwissenschaftler, Autor und Mediendesigner Norbert Nowotsch hat neun Haikus aus der Sammlung »Garden« der in New York lebenden Dichterin und Künstlerin Yuko Otomo ausgewählt, die von ihr gelesen – in japanischer und englischer Sprache – hörbar sind.

GARDEN: a collection of haiku © Yuko Otomo, 2017. Recorded in
New York City.

Der Poetree – Foto: Carsten Bender

 

Ort Rieselwärterhäuschen in den Rieselfeldern, nahe Gaststätte Heidekrug, Coermühle 100, 48157 Münster; und via Internetradio
in sicherer Entfernung – bitte Smartphone und Kopfhörer mitbringen!

Bei schlechtem Wetter können Sie die Wortbeiträge ebenfalls geschützt über Ihr Smartphone hören.

Wichtiger Hinweis Wir halten die Bestimmungen der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ein und bitten
Sie, das auch zu tun: Die gültige Fassung der Verordnung finden Sie hier: www.land.nrw/corona

Eine Produktion von GLOSTER Productions

Vorhänge Gertrud Neuhaus

Grafikdesign medlay.de

Gefördert von

Kulturamt der Stadt Münster

LWL-Landschaftsverband Westfalen-Lippe

In Kooperation mit

LWL-Literaturkommission für Westfalen und Rundfunkmuseum Baumberge

Unterstützt von

Biologische Station in den Rieselfeldern

Herzlichen Dank anThomas Behm, Miriam Benassi, Andrea Binder, Walter Gödden, Jörg Kersten, Alexandra Murphy, Norbert Nowotsch, Yuko Otomo, Günter Rohkämper-Hegel, Manfred Röhlen, Benedikt Surmund und Helga Willuweit-Schirmbeck!

Weitere Informationen bei Carsten Bender unter der 0176 4711 9731 und im Internet auf gloster-productions.com

Über eine Spende würden wir uns sehr freuen:
Carsten Bender
Sparkasse Münsterland Ost
IBAN DE21 4005 0150 0134 1123 66
Vielen Dank!